Fußball: Die Schule fürs Leben

So wird man ERSTER

Erster werden, das wollen alle, egal, ob in der Bundes- oder Kreisliga!

Aber die große Kunst ist es, sich eben nicht auf den Zufall, Glück, oder die Fehler von anderen zu verlassen, sondern mit Systematik und Struktur vorzugehen. Natürlich kann kein Mensch (und schon gar kein Trainer) Erfolge garantieren, aber diese mit sorgfältiger Planung vorbereiten und sich eben nicht auf die Hilfe „oberer Mächte“ zu verlassen.

Hier sind ein paar einfache, aber wirkungsvolle Tipps, wie es klappen könnte, gerade mit der Devise „Vorher Überlegen macht nachher überlegen!“

  • Schätze das Potential Deiner Spieler (und auch Dein Eigenes!) realistisch ein.
  • Vereinbare mit allen Beteiligten (Spieler, Mannschaft, Eltern,) Ziele für eine Saison, die zwar ehrgeizig aber auch erreichbar sind. Versichere Dich, dass diese Ziele auch zur Vereinspolitik passen, stimme Dich dazu mit den jeweiligen Verantwortlichen (Sportlicher Leiter, Abteilungs-/Jugendleiter, Vorstand) entsprechend ab. Setze Zwischenziele (z.B. für das nächste Spiel, nach einem Monat, nach der Vorrunde), um die nötige Spannung zu erzeugen.
  • Je nach Altersbereich, Leistungsfähigkeit von Mannschaft und Spielern können diese Ziele ganz unterschiedlich sein, und müssen nicht unbedingt etwas mit dem Erreichen eines bestimmten Tabellenplatzes zu tun haben.
  • Lasse Dich von niemandem (Vorstand, Eltern, Sponsoren,..) unnötigerweise unter Druck setzen. („Wir müssen unbedingt aufsteigen/die Klasse halten“, mein Sohn muss unbedingt Torschützenkönig werden“, etc.). Dies vor allem, wenn Du von Deinem Engagement nicht finanziell abhängst.
  • Voraussetzung zum Erreichen der vereinbarten Ziele ist das Einhalten der versprochenen Unterstützung von allen Beteiligten. Bei sehr ehrgeizigen Zielen bedarf es im Normalfall auch außergewöhnlicher Beiträge (Zeit, Trainingsmittel, Engagement, etc.).
  • Kommuniziere deswegen die vereinbarten Ziele und versichere Dich der entsprechenden Unterstützung. Damit kennen alle das gemeinsame Ziel, ziehen an einem Strang und es gibt keine Unsicherheiten, Enttäuschungen bzw. sogar Konflikte wegen der letztendlichen Zielerreichung.
  • Scheue Dich nicht, Deine Ziele rechtzeitig anzupassen, z.B. wenn wichtige Spieler ausfallen oder versprochene Unterstützung ausbleibt; kommuniziere die korrigierten Ziele entsprechend.

Der Fahrplan zum Erfolg:   E. R. S. T. E. R.

E inschätzen der Leistungsfähigkeit (von einzelnen Spielern und der Mannschaft).

R ealistische Ziele vereinbaren (zwischen Trainer, Spielern und Verein) und diese bekannt machen.

S pielsystem entwickeln und vorgeben (basierend auf den Stärken der Spieler / Mannschaft).

T rainieren (Technik, Taktik, Körperlicher Zustand, Mannschaftsgeist, Willen…), auch ausgerichtet auf das gewählten Spielsystem

E insetzen der Spieler auf der richtigen Position (nach ihren Stärken, verbunden mit dem gewählten Spielsystem).

R eagieren bei unvorhergesehenen Ereignissen und gravierenden Abweichungen vom ursprünglichen Ziel. Vorgehensweise (Zusammensetzung der Mannschaft, Training, Spielsystem, etc.) ändern, evtl. die ursprünglichen Ziele anpassen.

2 Gedanken über “So wird man ERSTER

  1. Pingback: Was willst Du dafür tun? - Fußball: Die Schule fürs Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.