Fußball: Die Schule fürs Leben

TORE: Zählen im Fußball und im richtigen Leben

TORE zählen im Fußball und im richtigen Leben!

Mannschaftssport im allgemeinen, und Fußball im besonderen, vermittelt gerade jungen Menschen Eigenschaften, die eigentlich als „normal“ vorausgesetzt werden sollten, aber bei Weitem nicht mehr selbstverständlich sind. Als leidenschaftlicher „Fußballer“ (langjähriger Spieler, Trainer, Sportlicher Leiter und Vorstand in verschiedenen Vereinen) und in meinen beruflichen Verantwortungenkonnte ich lernen, dass besonders die als T.O.R.E. bezeichneten Eigenschaften im Sport und im Beruf entscheidende Bausteine für die individuelle Persönlichkeitsbildung und den gemeinsamen Erfolg sind:

  • T eamgeist: Einordnen, Anderen helfen, Aufgaben übernehmen, den Erfolg der Gruppe vor den eigenen stellen, Andere können sich auf einen verlassen,…
  • O rganisation und Ordnung: Pünktlichkeit, Anerkennen von Regeln, sorgsamer Umgang mit Arbeitsmitteln,…
  • R espektvolles Verhalten gegenüber Anderen , Akzeptieren von unangenehmen Entscheidungen,…
  • E insatz: Anstrengen, Sich-weiter-entwickeln-wollen; mit Niederlagen umgehen können,…
Die Fußballmannschaft und/oder der Verein befriedigen bei den Spielern den Wunsch nach Zugehörigkeit zu einer gleichgesinnten Gruppe, man fühlt sich geborgen, wichtig, respektiert und akzeptiert. Gemeinsame Aktivitäten (nicht nur der Wettkampf) bringen Spass und Abwechslung, über sportliche Erfolge erfährt man die Anerkennung, die im „normalen“ Leben viel zu oft ausbleibt.Bei vielen jungen Menschen wird die Mannschaft/der Verein zu einer Art „Ersatzzuhause“ und zur Schule für´s Leben, gerade wenn dort mehr Zeit verbracht wird, als in der eigenen Familie.Die entsprechenden „Lehrer“ (Trainer und Betreuer) beeinflussen dabei mit ihrem Verhalten massgeblich die Bildung der unter T.O.R.E. beschriebenen Eigenschaften und sind für Spieler wichtige Vorbilder.
Alle Verantwortlichen (besonders Trainer und Betreuer) in den Vereinen übernehmen damit („zwangsweise“) wichtige pädagogische Aufgaben, sind sich dessen aber nicht bewusst, oder nur unzureichend darauf vorbereitet. Um hier zu unterstützen, biete ich die Summe meiner Erfahrungen als Tipps und Arbeitshilfen „aus der Praxis für die Praxis“ an, die nicht nur auf dem Fußballplatz wirken und helfen können, sondern genauso „im richtigen Leben“.

3 Gedanken über “TORE: Zählen im Fußball und im richtigen Leben

  1. Pingback: Trainer: Es gibt nichst schöneres! - Ernst Holzmann´s Blog

  2. Pingback: Als Trainer VORBILD sein - Ernst Holzmann´s Blog

  3. Pingback: Vereinspolitik: Erfolg auch ohne viel Geld - Ernst Holzmann´s Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.